Wenn ihr einen echten Unterhaltungsprofi für eure Hochzeitsfeier sucht, dann seid ihr bei Hochzeitsmusiker Michael goldrichtig! Der Berufsmusiker und Zauberkünstler aus Leidenschaft verrät uns im heutigen Interview, was er schon alles auf Hochzeiten erlebt hat und gibt zukünftigen Brautpaaren super hilfreiche Tipps für die Hochzeitsvorbereitungen! Seid gespannt!

Hochzeitsmusiker und Zauberkünstler Michael Fasiloglu
Profimusiker und Zauberkünstler Michael Fasiloglu

Hallo Michael, du hast als Hochzeitsmusiker mit deiner Band Schubiduo auf meiner Hochzeit ja für ordentlich Stimmung gesorgt! Aber du machst ja noch viel mehr… Erzähl doch mal, was du alles anbietest!

Ich bin seit über 15 Jahren Berufsmusiker und Berufszauberer. Es gibt Veranstaltungen, da bin ich nur als Musiker oder nur als Zauberkünstler engagiert, und manchmal auch in Kombination. Ich hatte einfach das große Glück, meine Hobbys zum Beruf machen zu dürfen.

Du hast uns damals direkt ein paar Tipps gegeben, die uns weitergeholfen haben. Welche Geheimtipps hast du für zukünftige Brautpaare?

Erstmal rechtzeitig den Termin buchen. Mittlerweile werden Hochzeitstermine 1,5 bis 2 Jahre im Voraus ausgemacht. Es tut mir immer sehr leid, wenn uns z.B. ein künftiges Brautpaar auf einer Hochzeit bei Freunden erlebt hat, uns dann auch buchen möchte und der Termin dann schon vergeben ist.
Ansonsten gibt es von mir immer einen Link zu einem tollen Ratgeberbuch. Hier stehen wertvolle Tipps drin, die ich zu 100% ebenfalls geben würde.

Welche Songs sind sehr beliebt?

Eigentlich alle Partysongs, die man z.B. auf dem Münchner Oktoberfest, auf Stadlfesten und in Après-Skihütten hört. Auch das Silvesterprogramm von Radiosendern ist dem sehr ähnlich. Ich sag mal von ABBA bis AC/DC. Da sehr viele Brautpaare vom Alter her +-30 Jahre sind, kommen natürlich auch die 90er Jahre gut an. Ich sag mal u.a. das Stichwort „Boybands…“

Michael Fasiloglu bei einer Showeinlage als Zauberkünstler

Hast du auch schonmal einen Wunsch abgelehnt?

Songs, die vom Text her unter die Gürtellinie gehen, spiele ich definitiv nicht. Dazu gehören eine Reihe von „Ballermann Songs“, die ich hier sogar schriftlich nicht erwähnen möchte, da es nicht mein Schreibstil ist……Oder ein Song, der gerade nicht zur Stimmung passt. Extrembeispiel: Auf der Tanzfläche ist gerade Partystimmung und es wünscht sich jemand einen sehr sehr langsamen Song oder einen Jazzstandard ;-).

Was ist der schönste Moment, den du als Hochzeitsmusiker jemals auf einer Hochzeit erlebt hast?

Für mich ist eigentlich auf jeder Hochzeit der schönste Moment der Abschluss-Song. Das ist ein ganz persönlicher und intimer Moment, bei dem man die Liebe zwischen dem Brautpaar direkt spürt. Auch wenn die Verwandten, Freunde und Bekannte so „nah“ dabei sind, ist das wirklich ein Highlight. Für das Brautpaar das Lied dann live zu singen, ist für uns natürlich auch ein schöner und wichtiger Augenblick.

Wie lange im Voraus, sollte sich ein Brautpaar bei dir melden?

Ups, das habe ich eigentlich schon weiter oben unter „Tipps“ beantwortet
:-). 1,5 bis 2 Jahre im Voraus klingt zwar „sehr lange im Voraus“ ist aber mittlerweile schon „Standard“……

Musikalische Begleitung eines Hochzeitstanzes durch Michael Fasiloglu

Welche Überschrift würdest du diesem Interview mit dir geben? Wieso hast du dich für dieses Motto entschieden?

Interview mit einem Profi Hochzeitsmusiker (professionellen Musiker, Berufsmusiker). In der Regel spiele ich ca. 8 Hochzeiten pro Monat und dann noch diverse Firmenfeiern unter der Woche. Somit hat mal als Profi in der Regel einfach mehr Praxiserfahrung, wovon dann z.B. die Brautpaare profitieren.

Herzlichen Dank, lieber Michael, dass du deine Erfahrungen mit uns geteilt hast und mich so auch noch einmal mit auf musikalische Reise zurück zu meiner eigenen Hochzeit genommen hast! 🙂

Besucht Michael auch auf Instagram!

You May Also Like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.