Werbung/Anzeige (Sponsored Blogpost)

Teure Schnittblumen als Tischdeko in großer Zahl, die dann einfach verwelken? Viele Brautpaare machen sich mittlerweile Gedanken darüber, ob sie das möchten und falls ja in welcher Form. Oft kommen bei Bastelprojekten Kunstblumen zum Einsatz, die es bereits in sehr hochwertigen Varianten gibt. Doch für die Tischdeko, also da wo die Gäste nah dran sitzen, da möchte man vielleicht schon was Echtes haben. Eine schöne Alternative sind deshalb einfache Topfpflanzen. Diese bekommt man beim Gärtner oder Gartencenter und sind oft auch gar nicht teuer.

Ich habe mich für meine heutige Tischdeko für Lavendel entschieden. Grün, mit den lila Akzenten der Blüten, das schaut gut aus und ist auch noch total angesagt. Doch wo rein mit den Topfpflanzen und wie in die Tischdeko einbauen? Es soll ja nicht einfach nach „Blumentopf auf dem Tisch“ aussehen. Dafür hab ich die coolen Sizobags aus Jute entdeckt. Die Bags sind richtig schön und passen toll ins Konzept. Außerdem haben sie innen eine Folie und sind so genau das richtige für meine Lavendel-Pflanztöpfchen. Es gibt sie in verschiedenen Größen und ich finde die 11×11 und 13×13 am besten für Tischdeko geeignet.

Wahl der Materialien

Bei der Wahl der Materialien habe ich mich vor allem für Naturmaterialien oder naturnahe Materialien entschieden. Alles sollte einen leichten Vintage Touch haben, aber trotzdem total modern aussehen. Folgendes habe ich gewählt:

  • Tischläufer in lila Jute. Also mal nicht das Standard-Jute-Braun, sondern ein ganz zartes lila, das perfekt zum Lavendel (oder auch zu anderen lila Blumen) passt.
  • Darüber ein schmales Jute-Band in braun, das sich dann auch in den Lichtgläsern als Schleife wiederholt.
  • Baumscheiben in ovaler Form.
  • Tannenzapfen (selbst gesammelt) in natur und weiß. Die weißen sind mit der Farbsprühdose angesprüht.
  • Und natürlich die Sizobags in Jute mit den Lavendelpflanzen. Ich konnte mich zwischen den beiden Varianten mit weiß und mit Metallring nicht entscheiden und habe beide kombiniert.
  • Kraftpapier für Menükarte/Getränkekarte und die Namensschilder mit den Flaschenöffner-Schlüsseln als Gastgeschenke.
  • Konfetti in rosegold das fast genau den Farbton des lila Tischläufers trifft.

 

Alles in allem eine schlichte aber hochwertige Tischdeko die vor allem auf die Weiterverwendbarkeit der Pflanzen Wert legt. Eine tolle Kombi wie ich finde. Aber wie gefällt euch diese Dekovariante mit Topfpflanzen und Jute?

 


 

Kurzanleitung für die Lichtgläser

Die Lichtgläser schauen wunderschön aus und sind ein ganz schnelles DIY. Ihr braucht lediglich folgende Materialien:

  1. Gläser z.B. von Babynahrung, oder schmale andere Gläser
  2. Butterbrottüten
  3. Juteband und Schnur
  4. Teelicht (elektrisch oder ein echtes Teelicht, das im Idealfall langbrennend ist)

 

Stellt das Glas nun in eine Butterbrottüte und wickelt die Schnur drumherum, so dass sich eine schöne Form ergibt. Wickelt nun an dieser Stelle auch ein zugeschnittenes Stück des Jutebands um das Glas und fixiert dieses mit der Schnur und einen Knoten. Teelicht reinstellen und fertig!

Einkaufsliste für die Jute-Vintage Tischdeko mit Topfpflanzen

Sizobags

in Jute, verschiedene

Jute-Tischläufer lila

30cm x 5m, helles lila

Juteband

5cm x 40m, natur

Viel Spaß beim Zusammenstellen eurer eigenen Tischdeko! Ich hoffe ich konnte euch wieder ganz viel Inspiration schenken und freue mich, wenn ihr wieder bei mir auf dem Blog vorbeischaut.

Liebe Grüße,
eure Stephanie

You May Also Like

2 comments

Reply

Hallo Stephanie!

Uns gefällt deine Deko super und wir würden sie gerne so auf unserer Hochzeit übernehmen. Was sind das denn für Pailetten/Steine (?), die da noch auf dem Tisch liegen? Gibt es dafür einen bestimmten Begriff, damit man danach suchen kann?

Danke und Grüße,
Julia

Reply

Hi Julia, das freut mich sehr! Das nennt sich rosegold Konfetti, ist aber nicht wie Konfetti aus Papier, sondern etwas größer und aus festerem Material. Ich hatte die bei Amazon in einem kleinen Pack gekauft, das hier ist der Link: https://amzn.to/2J4eD2Y
LG, Stephanie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.