Da meine Anleitung zu den einfachen Pyramiden Himmeli so gut ankam, habe ich jetzt gleich auch noch die Himmeli Diamanten fotografisch dokumentiert. Insgesamt ist die Diamentenform etwas aufwändiger und braucht natürlich mehr Strohhalme, macht aber gleich noch mehr her. Gearbeitet wird auch hier wieder mit handelsüblichen Strohhalmen, Draht und Sprühlack. Meine Strohhalme haben einen Durchmesser von ca. 5 mm.

Weil ich auf die Ecken angesprochen wurde, noch eine kurze Info dazu. Wenn man genau hinschaut, sieht man an den Ecken natürlich, dass die Himmeli selbstgemacht sind. An den Ecken stoßen die Strohhalme aufeinander, manchmal auch nicht ganz so akkurat und man sieht den Draht ein wenig. Ich finde aber das fällt kaum auf, vor allem nicht mehr, wenn die Himmeli angesprüht wurden und damit ihr Finish erhalten haben. Wer die Ecken noch sauberer haben möchte, könnte die Strohhalme genau passend schräg anschneiden oder einen Art „Stecker“ basteln, der als Verbinder der Röhrchen an den Ecken dient.

Soll ich dir schreiben, wenn es eine neue Anleitung gibt?


Anleitung für die Diamenten-Himmeli

Materialien

  • 5 lange Strohhalmstücke, 5 mittellange Strohhalmstücke, 15 kurze Strohhalmstücke
  • Draht, z.B. Bindedraht für Blumen, der nicht zu dick ist, oder Basteldraht
  • Sprühfarbe (bei mir Rosè-Gold)

Werkzeug

  • Schere
  • alte Schere oder Zange zum Abtrennen des Drahtes

Strohhalme zuschneiden

Schneide die Strohhalme so zu, dass du folgende Längen erhältst:

  • 5 lange Teile: ca. 15 bis 19 cm lang. Die Länge entscheidet wie spitz dein Diamant oben zuläuft.
  • 5 mittellange Teile: 11 cm lang
  • 15 kurze Teile: 8 cm lang

Strohhalme auffädeln = ein Himmeli entsteht

Die ersten 3 Strohhalme auffädeln. Nacheinander ein langes Teil, ein mittellanges und wieder ein langes. Auf einer Seite ein kleines Stück Drah heraushängen lassen auf der anderen Seite das lange Stück Draht.

Ein Dreieck bilden und…

… den Draht an der Ecke verdrillen.

Das kurze Stück Draht nun zurück in einen Strohhalm schieben, so dass es verschwindet und nicht mehr sichtbar ist.

Den Draht nun durch ein langes Röhrchen zurückfädeln.

Als nächstes ein mittellanges und ein langes Teil auffädeln.

oben an der Spitze verdrillen und…

… wieder durch den neuen langen Trinkhalm zurückfädeln. Als nächstes wieder ein mittellanges und langes Teil auffädeln und den Schritt wiederholen, bis keine langen Teile mehr vorhanden sind.

Am Ende das letzte mittellange Stück auffädeln und an der Ecke zusammenfügen.

Der obere Teil ist jetzt fertig und wir haben quasi eine 5-seitige Pyramide gebastelt. Schaut so als Himmeli auch schon schön aus! Es geht aber ja noch weiter 😉

Für den untern Teil des Diamantenhimmeli nun 2 kleine Trinkhalme auffädeln.

Das entstandene Dreieck an der nächsten Ecke befestigen. Hier ist es wichtig den Draht einmal an der einen Seite herumzuführen und einmal an der anderen, damit es stabil wird.

Nun folgen die nächsten 2 kurzen Stücke. Diesen Schritt jetzt so lange wiederholen, bis du einmal rundherum bist.

Den Draht nun durch eine kurzes Teil nach unten führen.

Ein weiteres kurzes Teil auffädeln und als Zwischenstück befestigen. Hier ist es wieder wichtig den Draht einmal an der einen Seite herumzuführen und einmal an der anderen, damit es stabil wird.

Den Schritt wiederholen bis du einmal rundherum bist.

Den übrigen Draht in der passenden Länge abschneiden und zurückfädeln.

Das Himmeli als Diamant ist fertig aufgefädelt!

 

Tipps beim Himmeli basteln

  1. Wenn man den Draht zurückfädelt, bleibt er oft am Ende etwas hängen und will nicht ganz im Röhrchen verschwinden. Ich nehme mir dann eine geschlossene Schere und schiebe ihn damit komplett hinein.
  2. Geht dir der Draht aus (was ganz normal ist), dann kannst du einfach ein neues Drahtstück anfügen, indem du die Enden zusammendrehst.

 

Ansprühen und fertig!

Jetzt nur noch in deiner gewünschten Farbe ansprühen, und schon ist dein erstes Himmeli fertig! Beim Sprühen bietet es sich an erstmal in einer Position alles zu besprühen, dann trocknen zu lassen und dann nach dem Drehen nochmal zu sprühen.

Dekoidee: Den Diamanten kann man entweder stellen oder auf ein der Seiten legen. Ich finde beides sehr schön!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Himmeli basteln,
Stephanie

Verwendete Produkte

Eine sehr ausführliche Liste mit vielen meiner Lieblingsbastelprodukte findest du auf der Seite „Liste mit Materialien für das Thema Vintage/Kraftpapier/Rustikal/Spitze“

 

Gespannt auf neue Anleitungen? Newsletter!


Mein Newsletter informiert dich über DIY Themen für deine Hochzeit. Du erhältst E-Mails zu neuen Artikeln, Bastelanleitungen, Tipps, meine liebsten Bastelprodukte sowie Druckvorlagen und Downloads. In meiner Datenschutzerklärung erhältst du Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertungen, sowie zum Widerruf d.h. das Abbestellen des Newsletters.

You May Also Like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *