Egal ob du bald heiratest oder ob du gerade gefragt wurdest, ob du Trauzeugin sein willst: in diesem Beitrag erfährst du kurz und knackig, welche Aufgaben die Trauzeugin bei einer Hochzeit hat, wie sich die Brautzeugin von den Brautjungfern unterscheidet und welche juristischen Verpflichtungen für die Trauzeugin einherkommt. Mit diesen Informationen wirst du zum Fels in der Braundung im Meer der Hochzeitsemotionen und sorgst dafür, dass der Hochzeitstag für alle Beteiligten einzigartig und wunderbar wird. 

Brautpaar mit Trauzeuginnen am Strand
Photo on Unsplash by Asdrubal Luna

Wusstest du, dass die alten Römer die Sitte der Trauzeugen im Grunde genommen erfunden haben? Damals glaubte man, dass möglicherweise böse Geister die Hochzeit heimsuchen könnten, um das Brautpaar noch vor der Trauungszeremonie zu entführen. Daher ersann man sich einer kleinen List: man kleidete einige Personen in derselben Kleidung wie das Brautpaar, um die bösen Geister zu verwirren und zu täuschen, entsprechend mussten sich diese Personen immer in der direkten Nähe des Brautpaares aufhalten.

Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert und man wird nicht mehr potenziell als Trauzeuge von bösen Geistern davongetragen. Du kannst also gerne „ja“ zu dieser Aufgabe sagen. 

Hier erfährst du, worauf du heutzutage achten musst:

Juristischer Hintergrund für die Trauzeugen

Um es kurz zu machen: mit der Aufgabe der Trauzeugen kommt keine weitere juristische Verpflichtung daher, außer dass ihr auf der Urkunde des Standesbeamten bezeugen müsst, dass ihr bei der Trauung zugegen wart. Bitte dafür nicht den Ausweis vergessen! 

Wenn das Brautpaar aber vorhatt, eine sogenannte Destination Wedding im Ausland zu zelebrieren, solltet ihr euch jedoch dringend über die gesetzlichen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes informieren. Wenn ihr beispielsweise in der Schweiz, Las Vegas oder auf Mauritius heiraten wollt, sind Trauzeugen die Voraussetzung einer Eheschließung. 

Braut mit Trauzeuginnen vor der Hochzeit
Photo on Unsplash by Asdrubal Luna

Willst du meine Trauzeugin sein?

Wie frage ich eigentlich meine Freundin, ob sie überhaupt meine Trauzeugin werden möchte? Natürlich sind wir uns klar, was diese Frage für einen Vertrauensbeweis bedeutet. Idealerweise sollte sie also nicht unbedingt mal eben nebenbei geschehen. Ladet eure zukünftige Brautzeugin oder den Brautzeugen zu einem leckeren Essen ein, überreicht ein individuelles oder selbstgemachtes Geschenk und fragt diese eine Frage. Habt dabei immer im Hinterkopf: eine Trauzeugin muss nicht alles tun, sie hat jederzeit die Möglichkeit, auch einmal zu bestimmten Aufgaben „nein“ zu sagen. Räumt unbedingt diese Freiheit ein. 

Trauzeugen – Felsen in der Brandung

Die Trauzeugen sind der Fels in der Brandung eurer Zeremonie. Sie geben euch in all der Aufregung den notwendigen Halt und reichen natürlich auch die Taschentücher, wenn mal wieder die Tränen rollen. 

Trauzeugen sind euer emotionaler Support, eure Verbündete in allen Fragen, die während so einer Hochzeit anfallen können. Sie sind diejenigen, die die Stimmung anheizen, wenn es doch einmal zu einer Flaute kommen sollte. 

Aufgaben der Trauzeugen

Als Rückgrat der Veranstaltung sind eure Trauzeugen bei der Planung von Anfang an dabei. Sie kennen jeden Schritt und sind bei den wichtigsten Eckpfeilern dabei bzw. haben diese sogar arrangiert. Diese Punkte sind natürlich verhandelbar, Nicht alles wollt ihr mit den Trauzeugen gemeinsam machen, vielleicht doch lieber mit jemand anderem aus der Familie oder dem Freundeskreis. Redet einfach offen über alles, so dass keine Missverständnisse entstehen können.

JGAs

Die jeweiligen Brautzeugen organisieren separat für beide die Junggesell(inn)enabschiede, so dass es ein unvergesslicher Abschied vom alten Singleleben wird. 

Kauf des Brautkleides

Natürlich ist es kein Problem, wenn ihr bei dem Kauf den Brautkleides doch lieber die Schwester und die Mama dabeihaben wollt. Redet mit eurer Trauzeugin, was sie davon hält. Um die Aufgaben zu vereinfachen, kann sie vielleicht die verschiedenen Brautmodengeschäfte anschreiben. 

Brautstrauß halten

Während der Trauung hält die Brautzeugin den Strauß der Braut, denn diese sollte in diesem besonderen Moment natürlich die Hände freihaben. Selbstverständlich ist natürlich auch, dass sie bei entsprechender Notwendigkeit ständig neue Taschentücher nachreicht und dafür sorgt, dass das Make-Up immer gut aussieht.

Der Brautstrauß
Photo on Unsplash by Negar Nikkhah

Aufbewahren der Eheringe

Der Brautzeuge trägt die Verantwortung, äh, die Eheringe. Er ist dafür zuständig, dass sie zum einen bis zur Zeremonie sicher verwahrt sind und andererseits auch sicher bei der Zeremonie ankommen. Kennen wir doch alle den Klassiker, wo sich alle die Taschen abklopfen und ins Leere greifen. Diese Aufgabe kommt mit großer Verantwortung.

Zeremonienmeister

Falls das Brautpaar keinen Weddingplaner oder speziellen Zeremonienmeister benannt hat, nun, Herzlichen Glückwunsch! Du bist es.

Du verfolgst den abgestimmten Zeitplan und sorgst dafür, dass alles wie am Schnürchen läuft. Du koordinierst die Dienstleister und Lieferanten, du bist für sämtliche Sorgen der Gäste da. Du bist die unsichtbare Wand, die dafür sorgt, dass das Brautpaar den schönsten Tag seines Lebens hat und von dem möglichen Stress überhaupt nichts mitbekommt.

Rede halten

Du hast es fast geschafft: genauso wie für das Brautpaar der größte Stress mit dem Hochzeitstanz abfallen wird, ist für dich der emotionale Höhepunkt dieses Tages das Halten einer Rede für das Brautpaar. Der ideale Zeitpunkt dafür ist vor dem Essen oder vor dem Brauttanz.

Was tragen die Trauzeugen

Woran erkennt man eigentlich die Trauzeugin und den Trauzeugen? All zu sehr sollte sich das Outfit ja auch nicht von den anderen Gästen unterscheiden, aber dennoch sollten die Trauzeugen etwas aus der Masse herausstechen. 

Zum Beispiel kann die Trauzeugin ein ähnliches Kleid wie die Brautjungfernschar tragen, sich von denen jedoch durch ein gewisses Farbdetail abheben, vielleicht hat das Kleid einen anderen Farbton oder sie trägt einen anderen Lippenstift. 

Wenn es keine Brautjungfern gibt, hilft möglicherweise ein Kleid in einer knalligen Farbe oder ein großer Hut. Beim Brautzeugen hilft vielleicht das Paar rote Hosenträger, eine besondere Blume am Revers oder ein auffälliger Hut. Lasst bei diesem Thema einfach der Fantasie freien Lauf. 

Eure Hochzeit – eure Regeln!

Photo on Unsplash by Tai’s Captures

Wann ist die Aufgabe des Trauzeugen beendet

Das Dinner ist vorbei und der Hochzeitstanz getanzt. Es herrscht aufgelöste Stimmung, alle Gäste sind glücklich und das Brautpaar zufrieden. Das ist der Moment, wo deine Aufgabe als Trauzeuge beendet ist. 

Aber keine Sorge, ihr seid in dieser Zeit alle so sehr zusammengewachsen, dieser Bund ist nicht mehr so leicht zu lösen. Brautzeugen stehen dem Brautpaar von nun an immer mit einem Ohr für Sorgen und Nöte parat. Eure Freundschaft wird sich nach der Hochzeit noch mehr vertieft haben. 

You May Also Like

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.